Home RezepteSüßes & Snacks Maulwurfkuchen – low carb

Maulwurfkuchen – low carb

by Team Gesunderwahnsinn
Low Carb

Wir müssen gestehen, ein tolles Foto war dieses Mal etwas schwierig, denn der Maulwurfkuchen schmeckt einfach viel besser, als er aussieht. Aber wir versprechen euch, in Punkto Geschmack müsst ihr keine Abstriche machen. Der Maulwurfkuchen schmeckt einfach grandios!

Lasst es euch gut schmecken 🙂

Zutaten Maufwurfkuchen:

  • 2 ganze Eier + 2 Eiklar
  • 100g Magertopfen/Quark oder Skyr
  • 1 Schuss Mandelmilch o.a. pflanzl. Milch
  • 100g teilentöltes Mandelmehl oder Dinkelmehl
  • 30g Schoko-Nuss Proteinpulver (Anovona Veganeo)
  • 20g entöltes Backkakao
  • 6g Weinstein Backpulver
  • 20g Erythrit/Xylit
  • optional Flavdrops/Flüssigsüße

Zutaten für die Puddingschicht:

  • 20g Vanille Puddingpulver
  • 225ml ungesüßte Mandelmilch
  • Süße nach Wahl
  • 2 Bananen

Zubereitung:

  1. Für den Kuchen alle Zutaten miteinander verrühren und mit Erythrit/Xylit abschmecken (es sollte immer etwas zu süß schmecken, da die Süße beim Backen verloren geht).
  2. Den Teig in eine Kuchenform (Ø 20 cm) füllen und bei 180 Grad ca. 20 Min. backen (Stäbchenprobe!).
  3. Den Kuchen abkühlen lassen und den oberen Teil mit einem Messer durchtrennen.
  4. Den Kuchen zuerst mit 2 Bananen belegen, dann die Puddingschicht darüber und zuletzt die obere Kuchenschicht zerbröseln und über der Puddingschicht verteilen.

Unser Tipp: Wir haben statt selbstgemachtem Pudding einen Chiefs Vanille Pudding verwendet – für ganz Faule, wie uns, geht es so noch schneller und schmeckt himmlisch lecker!

Mehr als nur gut aussehen.

Gesunderwahnsinn

INTERESSANTES FÜR DICH